Infrarotheizungen als Zusatzheizung

Infrarotheizungen eignen sich hervorragend als Zusatzheizung oder als Heizung für die Übergangszeit.
Beim Ausbau eines Dachbodens müssen keinerlei Wasserrohre verlegt werden. Sie brauchen lediglich an den Stromkreis angeschlossene Steckdosen und können so effizient und problemlos eine Infrarotheizung anbringen lassen, die zudem noch kostengünstig Ihren Dachboden mit Wärme versorgt.

In älteren Bauwerken wird als zusätzliche Wärmequelle gerne auf einen im Baumarkt dem Anschaffungspreis nach eher günstigen Heizlüfter oder Ölradiator zurückgegriffen. Jedoch sind solche Geräte regelrechte Stromfresser, die eher die Luft aufwirbeln und erwärmen, ähnlich wie herkömmliche Heizungen. Dies schont dann keinesfalls den Geldbeutel. Ganz im Gegenteil, es ist sogar vielmehr mit dem immensen Verbrauch einer Nachtspeicherheizungen zu vergleichen.

Der Anschaffungspreis einer Infrarotheizung ist zwar etwas höher als der eines Heizlüfters, jedoch spart man durch den geringeren Energieverbrauch, auf Grund der nachhaltigen Wärme einiges an Heizkosten ein. Außerdem ist die Infrarotheizung komplett geräuschlos, verwirbelt keine Luft und sieht im Vergleich zum Heizlüfter allemal besser aus.

Möchten Sie z.B. an einem kalten Tag im Mai oder in kühlen Abendstunden nicht unbedingt die komplette Heizungsanlage samt Kessel anwerfen müssen, um den Heizungskreislauf erwärmen zu lassen, dann spendet Ihnen die energieeffiziente Infrarotheizung per Knopfdruck innerhalb von Minuten die gewünschte wohlige Wärme.

Infrarotheizungen eignen sich hervorragend als Zusatzheizung oder als Heizung für die Übergangszeit. Beim Ausbau eines Dachbodens müssen keinerlei Wasserrohre verlegt werden. Sie... mehr erfahren »
Fenster schließen
Infrarotheizungen als Zusatzheizung

Infrarotheizungen eignen sich hervorragend als Zusatzheizung oder als Heizung für die Übergangszeit.
Beim Ausbau eines Dachbodens müssen keinerlei Wasserrohre verlegt werden. Sie brauchen lediglich an den Stromkreis angeschlossene Steckdosen und können so effizient und problemlos eine Infrarotheizung anbringen lassen, die zudem noch kostengünstig Ihren Dachboden mit Wärme versorgt.

In älteren Bauwerken wird als zusätzliche Wärmequelle gerne auf einen im Baumarkt dem Anschaffungspreis nach eher günstigen Heizlüfter oder Ölradiator zurückgegriffen. Jedoch sind solche Geräte regelrechte Stromfresser, die eher die Luft aufwirbeln und erwärmen, ähnlich wie herkömmliche Heizungen. Dies schont dann keinesfalls den Geldbeutel. Ganz im Gegenteil, es ist sogar vielmehr mit dem immensen Verbrauch einer Nachtspeicherheizungen zu vergleichen.

Der Anschaffungspreis einer Infrarotheizung ist zwar etwas höher als der eines Heizlüfters, jedoch spart man durch den geringeren Energieverbrauch, auf Grund der nachhaltigen Wärme einiges an Heizkosten ein. Außerdem ist die Infrarotheizung komplett geräuschlos, verwirbelt keine Luft und sieht im Vergleich zum Heizlüfter allemal besser aus.

Möchten Sie z.B. an einem kalten Tag im Mai oder in kühlen Abendstunden nicht unbedingt die komplette Heizungsanlage samt Kessel anwerfen müssen, um den Heizungskreislauf erwärmen zu lassen, dann spendet Ihnen die energieeffiziente Infrarotheizung per Knopfdruck innerhalb von Minuten die gewünschte wohlige Wärme.

Filter schließen
von bis