Direktkauf beim Hersteller!

Infrarotheizung Kosten

Infrarotheizung Kosten Ratgeber

Erfahren Sie mehr zum Thema Infrarotheizung Kosten – Kostenpunkte, Sparpotenziale, Vergleich von Infrarot-, Gas- und Ölheizungen sowie Berechnung von Bedarf, Anschaffungs- und Verbrauchskosten

In Zeiten der Energiewende und stetig schwindender fossiler Brennstoffe spielen immer mehr Menschen mit dem Gedanken, von konventionellen Gas- und Ölheizungen auf elektrische Infrarotheizungen zu wechseln. Obwohl zahlreiche Vorteile für die modernen Infrarot Heizkörper sprechen, stellen sich Interessenten immer wieder die Frage, ob sich eine Infrarot Elektroheizung in Anbetracht der steigenden Strompreise für sie wirklich rechnet. Auch wenn es um den tatsächlichen Heizleistung Bedarf, den Verbrauch sowie den direkten Vergleich mit den konventionellen Heizsystemen geht, tauchen bei den meisten Menschen zunächst einmal Fragezeichen über den Köpfen auf. MankeTech möchte Ihnen mit diesem Informationsbeitrag hilfreiche Tipps und Informationen rund um diese Fragen liefern. Entscheidend sind z.B. meist nicht die Anschaffungskosten, sondern die effiziente Technik von hochwertigen Geräten, die ein sparsames Heizen ermöglichen. Profitieren Sie von unserer Infrarotheizung Kosten Erfahrung und nutzen Sie dieses Wissen zur Planung Ihrer ganz persönlichen, effizienten Energiewende.

 

Infrarotheizung Kosten Ratgeber – Inhaltsübersicht

 

Infrarotheizung Kosten – Auf diese Kostenpunkte kommt es an

Bevor Sie Ihre Infrarotheizung kaufen, sollten Sie sich über die verschiedenen Kostenpunkte im Klaren sein. Genau wie konventionellen Heizungen sind Infrarotheizung Kosten im Rahmen der Anschaffung, des Betriebes und der Wartung zu berücksichtigen. Im Folgenden möchten wir auf diese Punkte näher eingehen.

Anschaffungskosten

Kein anderes Heizungssystem hat niedrigere Anschaffungskosten als eine Infrarotheizung. Um den elektrischen Infrarot Heizkörper nutzen zu können, müssen keine Gas- oder Ölleitungen verlegt werden. Natürlich kann es in Einzelfällen vorkommen, dass die Stromleitungen an den Einsatzort der Infrarotheizung angepasst werden müssen, dies ist jedoch in der Regel deutlich günstiger als bei Gas- oder Ölleitungen. Auch auf zusätzliche Geräte, wie z.B. Wärmepumpen, die bis zu 20.000 EUR kosten können, kann bei der Anschaffung verzichtet werden. Insbesondere im Rahmen von energetischen Sanierungen und Neubau Projekten, sind Infrarotheizungen eine sehr ernstzunehmende Heizung Alternative. Die Infrarotheizung Kosten für die Heizkörper variieren je nach Größe, Leistung und Modell. Die Infrarotheizung Kosten der Sonplex Serie von AUROM bewegen sich z.B. zwischen 79,00 und 149,00 Euro. Die Citara M Serie von VASNER ist bereits ab 199,00 Euro erhältlich.

Betriebskosten

Die Frage nach dem Verbrauch und den Betriebskosten einer Infrarotheizung sind entscheidend. Um die Betriebskosten zu berechnen, müssen verschiedene Faktoren einbezogen werden. Grundsätzlich ist die Effizienz einer Infrarotheizung zunächst von der verbauten Heiztechnik sowie der Wertigkeit der Heizung abhängig. Darüber hinaus sind natürlich aber auch örtliche Gegebenheiten, wie die Bausubstanz und Dämmung der jeweiligen Immobilie maßgeblich. Die Betriebskosten variieren je nach Raum, da sich Dämmung, Anzahl der Außenwände und Größe der Räume unterscheiden. Insbesondere bei Effizienz- und Passivhäusern ist der Wärme Bedarf sehr gering, was zu einem deutlich geringeren Stromverbrauch führt. Häufig werden solche Häuser beim Neubau staatlich gefördert. An anderer Stelle möchten wir die Betriebskosten in einem Rechenbeispiel näher beleuchten.

Wartungskosten

Ein großer Vorteil der Infrarot Elektroheizungen ist, dass Wartungskosten keinen Teil der Infrarotheizung Kosten darstellen. Bei konventionellen Heizungen stehen jährlich das Ablassen von Wasser und Luft sowie Besuche vom örtlichen Schornsteinfeger an. Die Kosten hierfür belaufen sich schnell auf einige Hundert Euro. Bei Infrarot Heizungen entfällt dieser Kostenpunkt gänzlich, da keine jährlichen Wartungsarbeiten nötig sind.

 

Infrarotheizung Kosten sparen – Infrarot Heizkörper mit Thermostat effizient betreiben

Bei Strompreisen über 30 Cent pro kWh kann schnell die Vermutung aufkommen, dass die Infrarotheizung Kosten beim Heizen ins Unermessliche steigen. Mit einem gezielten Steuern der Infrarot Heizpaneele lassen sich die Stromkosten jedoch regulieren. Zu diesem gezielten Steuern wird die Nutzung einer Infrarotheizung mit Thermostat empfohlen. Diese Systematik erlaubt es Ihnen, die Heizintervalle gezielt an Ihren Bedarf und Ihren Tagesablauf anzupassen – Wärme wird nur dort und nur dann erzeugt, wo und wenn Sie diese auch wirklich benötigen. Da die Infrarot Heizkörper rein elektrisch betrieben werden und über haushaltsübliche Schuko Stecker verfügen, lassen sie sich mit allen gängigen Thermostat Systemen kombinieren. Gerne möchten wir Ihnen die unterschiedlichen Thermostat Arten kurz vorstellen.

Steckdosenthermostat

Steckdosenthermostate sind günstig, schnell installiert und unkompliziert zu programmieren. Der Thermostat Empfänger wird in die nächstgelegene Steckdose gesteckt, im Anschluss wird der Stecker der Infrarotheizung in das Thermostat gesteckt – fertig. VASNER bietet in diesem Zusammenhang mit dem VUT35 ein Universal Steckdosenthermostat an, welches über umfangreiche Programmiermöglichkeiten verfügt. Nutzen Sie das Infrarotheizung Thermostat z.B. zur gezielten Steuerung in Ihren Wohnräumen oder im Gartenhaus. Fortan Heizen Sie mit Ihrer Infrarot Heizung effizient und nehmen gezielt Einfluss auf die Höhe Ihrer Heizkosten.

 

Infrarotheizung Kosten senken mit dem Steckdosenthermostat VUT35 von VASNER

  • Schnelle Installation und einfache Bedienung, nur 5 Tasten
  • 7 Tage Programmierung
  • 3 Schnellwahl-Sets (Tag, Nacht, Urlaub)
  • Anzeige: aktuelle Raumtemperatur in °C
  • Speicherfunktion
  • Integrierte Frost-Schutz-Funktion
  • Preis: 39,90 EUR

» Infrarotheizung Kosten senken mit dem Universal Steckdosen Thermostat VUT35

 

Funkthermostat (Aufputz & Unterputz)

Funkthermostate sind besonders dann sinnvoll, wenn Sie mehrere Infrarotheizungen gleichzeitig steuern möchten. Der Empfänger kann hierbei als Steckdosen- oder als Unterputzempfänger auftreten. Die Unterputz Variante hat dabei den Vorteil, dass die Infrarotheizung per Festanschluss mit dem Stromnetz verbunden und so ohne sichtbares Stromkabel betrieben wird. Im VASNER Sortiment findet sich z.B. die VFTB Thermostat Serie. Diese ist sowohl als Steckdosen-, als auch als Unterputz-Variante erhältlich. Dieses System erlaubt Ihnen, den Betrieb Ihrer Heizung nach Ihrem persönlichen Bedarf anzupassen. Genießen Sie die angenehme Wärme Ihrer Infrarot Strahlungsheizung effizient und sparsam.

Infrarotheizung Kosten Sparen mit dem Funk Thermostat Set VFTB von VASNER

  • Autom. und manuelle Steuerung von Infrarotheizungen & Elektroheizungen
  • Umfangreiche Programmiermöglichkeiten: 7 Wochenprogramme; 6 Änderungen p.T.
  • 3 Schnellwahl-Sets (Tag, Nacht, Urlaub)
  • Zur Schaltung von bis zu 9 Steckdosen- und Unterputzempfängern gleichzeitig
  • Frostschutz (3°C)
  • Hohe Reichweite bis zu 35 m
  • Preis (Empfänger): 49,00 EUR
  • Preis (Sender): 49,00 EUR
  • Preis: 89,90 EUR

» Infrarotheizung Kosten senken mit dem Funk Thermostat VFTB

 

Smart Home Anbindung

Selbstverständlich ist auch eine Anbindung an ein Smart Home System möglich, um die Infrarotheizung Kosten gezielt zu regulieren. Immer mehr Haushalte setzen auf die umfangreichen Smart Home Funktionen, um Licht, Rolladen und Heizungen automatisiert zu steuern. In Kombination mit den entsprechenden, Smart Home fähigen Thermostaten, lassen sich die Infrarotheizungen von AUROM und VASNER ebenfalls über Apps und Kontrollpaneele programmieren.

 

Kostenunterschiede – Dämmung und Bausubstanz beeinflussen die Energieeffizienz

Wie bereits kurz angesprochen, haben Faktoren wie Dämmung sowie Bausubstanz einen erheblichen Einfluss auf die Energieeffizienz und somit auch auf die Effizienz einer Infrarot Heizung. Dämmung und Bausubstanz sind natürlich von Immobilie zu Immobilie unterschiedlich.

Infrarotheizung Kosten Haus

Die Nutzung von Infrarotheizungen als Hauptheizsystem macht in Häusern insbesondere bei Neubau, Umbau und nach energetischer Sanierung Sinn. Das Haus verfügt dann in der Regel über eine moderne Dämmung und eine entsprechend gute Energieeffizienz. Die Infrarotheizung Kosten sind dann überschaubar, da ein geringerer Wärmeverlust während des Heizens entsteht. Bei älteren Häusern mit schlechterer Dämmung empfiehlt sich die Verwendung der elektrischen Heizung als Zusatzheizung.

Im weiteren Verlauf dieses Informationsbeitrages gehen wir näher auf die zu erwartenden Kosten für ein Einfamilienhaus ein.

Infrarotheizung Kosten Wohnung

Grundsätzlich gelten für Wohnungen die gleichen Infrarotheizung Kosten Grundsätze wie bei einem Haus. Je besser die Dämmung, desto geringer der benötigte Heizeinsatz. In der Regel werden in einer Wohnung weniger und häufig auch kleinere Räume als in einem Haus beheizt. Dies macht sich selbstverständlich bei der Höhe der Anschaffungs- und Betriebskosten bemerkbar. Bei Mietwohnungen ist eine Sanierung zudem häufig schwierig, da dies letztendlich eine Entscheidung des Vermieters ist. Infrarotheizungen können vergleichsweise kostengünstig nachgerüstet werden, ohne dass Gas- oder Ölleitungen erneuert werden müssen.

Infrarotheizung Kosten Altbau

Wenn es um Infrarotheizung Kosten in Altbau Immobilien, scheiden sich die Geister. Auf den ersten Blick erscheint ein Einsatz der modernen Elektroheizungen als nicht sonderlich sinnvoll, da mit dem Begriff Altbau häufig schlecht isolierte Wände, verwinkelte Räume und hohe Decken assoziiert werden. Allerdings sind viele Altbauten, die von außen zunächst auch als solche zu erkennen sind, innen bereits energetisch saniert worden und verfügen über eine gute bis sehr Energieeffizienz. Auch hohe Decken sind im Bezug auf Infrarotheizungen kein Ausschlusskriterium, da die Strahlungsheizungen nicht die Raumluft erwärmen. Mit konventionellen Konvektions Heizungen ist es häufig deutlich schwieriger einen hohen Raum zu erwärmen. Sollten die Räumlichkeiten nicht saniert worden sein, sollten Infrarot Heizkörper in erster Linie als Zusatzheizungen zum Einsatz kommen.

 

Infrarotheizung Kosten berechnen – Bedarf, Anschaffung und Verbrauch kalkulieren

Nachdem Sie nun mehr über die wichtigsten Rahmenbedingungen im Bezug auf Anschaffung und Verbrauch erfahren haben, möchten wir Ihnen mit den folgenden Rechenbeispielen einige Richtwerte liefern. Als Beispiel Immobilie haben wir ein zweistöckiges, 140 m² großes Haus mit guter Dämmung gewählt. Alle Räume werden normal genutzt. Die Infrarotheizungen sollen als einziges Heizsystem verwendet und müssen noch angeschafft werden. Wir betrachten zudem die durchschnittlichen Heizkosten ohne Warmwasser und ohne sonstige Stromkosten.

Welche Heizleistung wird benötigt?

Zunächst möchten wir den benötigten Heizbedarf für die jeweiligen Räume berechnen. Zur Berechnung des Heizbedarfs können folgende Richtwerte verwendet werden:

 

Deckenhöhe von 2,5 mSehr gute Dämmqualität (KfW 40 Effizienzhaus)Gute DämmqualitätMittlere DämmqualitätSchlechte Dämmqualität / keine Dämmung
1 Außenwand 15 W pro m² 50 W pro m² 70 W pro m² 90 W pro m²
2 Außenwände 20 W pro m² 60 W pro m² 80 W pro m² 100 W pro m²
3 Außenwände 30 W pro m² 70 W pro m² 90 W pro m² 110 W pro m²
4 Außenwand 40 W pro m² 80 W pro m² 100 W pro m² 120 W pro m²

 

Für einen 10 m² großen Raum mit guter Dämmung und 2 Außenwänden ergibt sich demnach ein Heizbedarf von 600 Watt.

10 m² x 60 W pro m² = 600 W

Aus dem berechneten Heizbedarf ergeben sich die Anschaffungskosten für die Infrarotheizungen, die für die Deckung des jeweiligen Heizbedarfs erforderlich sind. Hierfür wählen wir exemplarisch Modelle aus dem AUROM und VASNER Sortiment aus. Selbstverständlich sind Sie bei der Wahl des Modells flexibel. Sehen wir uns dies für unsere Beispiel Immobilie an:

 

RaumFlächeAußenwändeHeizbedarf
Wohnzimmer 35 m² 3 2.450 Watt
Küche 15 m² 2 900 Watt
Diele Flur 10 m² 1 500 Watt
WC 10 m² 2 600 Watt
Schlafzimmer 15 m² 2 900 Watt
Kinderzimmer 15 m² 2 900 Watt
Kinderzimmer 15 m² 2 900 Watt
Bad 15 m² 2 900 Watt
Diele / Flur 10 m² 2 600 Watt
Gesamt 140 m² - 8.650 W / 8,65 kW

 

RaumHeizbedarfInfrarotheizungenThermostateAnschaffungskosten
Wohnzimmer 2.450 Watt

2 x VASNER Citara M (1100 W) = 998,00 EUR

1 x VASNER Citara M (300 W) = 199,00 EUR

1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR

2 x Extra Empfänger = 98,00 EUR

1.384,90 EUR
Küche 900 Watt 1 x VASNER Citara M (900 W) = 399,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 488,90 EUR
Diele / Flur 500 Watt 1 x AUROM Sonplex (550 W) = 99,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 188,90 EUR
WC 600 Watt 1 x AUROM Sonplex (700 W) = 119,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 208,90 EUR
Schlafen 900 Watt 1 x VASNER Citara M (900 W) = 299,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 388,90 EUR
Kinderzimmer 900 Watt 1 x VASNER Citara M (900 W) = 299,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 388,90 EUR
Kinderzimmer 900 Watt 1 x VASNER Citara M (900 W) = 299,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 388,90 EUR
Bad 900 Watt 1 x VASNER Zipris S LED (900 W) = 1.149,00 EUR 1 x VASNER VFTB-US = 89,90 EUR 1.238,90 EUR
Diele / Flur 600 Watt 1 x AUROM Sonplex (700 W) = 119,00 EUR 1 x VASNER VFTB-AS = 89,90 EUR 208,90 EUR
Gesamt 8.650 W / 8,65 kW 3.979,00 EUR 907,10 EUR 4.886,10 EUR

 

Wie hoch ist der Verbrauch?

Wir gehen in unserem Beispiel von einer täglichen Betriebsdauer von 8 Stunden und 180 Heiztagen für jeden Raum aus. Diese Werte sind zur Veranschaulichung bewusst hoch angesetzt. Der ermittelte Verbrauchswert dürfte also höher sein als der tatsächliche.

8,65 kW x 8 h x 180 Tage = 12.456 kWh pro Jahr

 

Wie hoch sind die Infrarotheizung Kosten pro Jahr?

Aus den bereits ermittelten Werten ergeben sich bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh folgende Heizkosten pro Jahr:

12.456 kWh x 0,30 EUR = 3.736,80 EUR pro Jahr

Gemeinsam mit den Anschaffungskosten ergeben sich somit für das erste Jahr folgende Kosten:

4.886,10 EUR + 3.736,80 EUR = 8.622,90 EUR

 

Infrarotheizung Kosten Vergleich – Strom, Gas oder Öl?

Sie kennen also nun die ungefähren Infrarotheizung Kosten für ein gut gedämmtes, 140 m² großes Haus. Doch wie schlagen sich die elektrischen Infrarotheizkörper im Vergleich mit konventionellen Gas- und Ölheizungen. Wir möchten an dieser Stelle den Vergleich in den Bereichen Anschaffung, Verbrauch und Betriebskosten wagen.

 

Anschaffungskosten 

HeizsystemKostenpunkteEinmalige Kosten
Infrarotheizung
  • Heizkörper
  • Thermostate

4.886,10 EUR 

Gasheizung
  • Wandgerät
  • Gasanschluss
  • Nutzung d. Brennwerttechnik
  • Installation (inkl. hydraulischem Ausgleich)
  • 300 Liter Speicher
bis zu 11.500,00 EUR
Ölheizung
  • Kessel
  • Öltank
  • säurebeständiges Abgasrohr im Kaminschacht
  • Heizungsrohre
bis zu 19.800,00 EUR

 

Durchschnittlicher Verbrauch

HeizsystemDurchschnittlicher Verbrauch pro JahrDurchschnittlicher Verbrauch pro m²
Infrarotheizung

12.456 kWh

88,97 kWh

Gasheizung

19.600 kWh

140 kWh
Ölheizung

18.200 kWh

130 kWh

 

Laufende Heizkosten

HeizsystemBerechnungLaufende Kosten pro Jahr
Infrarotheizung

12.456 kWh x 30 Cent

3.736,80 EUR

Gasheizung

19.600 kWh x 7 Cent + 130 EUR (Wartung) 

1.502,00 EUR
Ölheizung

18.200 kWh x 10 Cent + 150 EUR (Wartung)

1.970,00 EUR

 

Berechnung der Kosten für das erste Jahr

HeizsystemLaufende Kosten (1 Jahr) + einmalige Kosten
Infrarotheizung

3.736,80 EUR + 4.886,10 EUR = 8.622,90 EUR

Gasheizung

1.502,00 EUR + 11.500,00 EUR = 13.002,00 EUR

Ölheizung

1.970,00 EUR + 19.800,00 EUR = 21.770,00 EUR

 

An diesen Beispiel Berechnungen sichtbar, dass der große Vorteil der Infrarotheizung Kosten in der Anschaffung liegt. Derzeit sind die Betriebskosten von Infrarot Elektroheizungen, aufgrund des Strompreises vergleichsweise hoch. In den kommenden Jahren dürfte sich dies, insbesondere wegen sich anbahnender Verbote von Gas- und Ölheizungen sowie dem Weg hin zu erneuerbaren Energien in eine andere Richtung bewegen. In Zukunft dürften Endverbraucher zudem von attraktiven Stromtarifen profitieren, da sich immer mehr Stromanbieter auf Heizstrom konzentrieren werden/müssen.

 

Infrarotheizung mit eigenem Strom betreiben – Ein Konzept mit Zukunft

Wer nicht auf diese Wende warten möchte, kann bereits heute einen massiven Teil der Infrarotheizung Kosten einsparen. Z.B. mit einer Photovoltaik Anlage kann eigener Strom produziert werden. Die benötigten Anlagen werden beim Neubau von Effizienzhäusern sogar gefördert. Diese Anlagen werden immer mehr zu einem festen Bestandteil von deutschen Häusern und fügen sich zunehmend in den Alltag vieler Haushalte ein. In Kombination mit einem Speichermedium steht dauerhaft eigener Strom für die heimischen Infrarotheizungen zur Verfügung.

 

Das Infrarotheizung Kosten Fazit

Infrarotheizung Kosten sind ein wichtiger Faktor im Rahmen der Entscheidung für oder gegen das moderne, elektrische Heizsystem. Neben einer guten Dämmung, ist auch ein kontrollierter Einsatz der elektrisch betriebenen Heizungen entscheidend, um Energie und somit auch Heizkosten einzusparen. Ob die Infrarotheizung als Hauptheizung infrage kommt, muss letztendlich von Fall zu Fall entschieden werden. Fakt ist, dass kein Heizsystem günstiger in der Anschaffung ist – in unserem Sortiment erhalten Sie Ihre Infrarot Heizung bereits ab 79,00 Euro. Wir hoffen, dass wir Ihnen für die Entscheidungsfindung einige hilfreiche Tipps und Informationen mit auf den Weg geben konnten. Sollten Sie darüber hinaus noch offene Fragen haben, nehmen Sie sehr gerne Kontakt mit uns auf – wir helfen Ihnen gerne weiter!


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Gratis Versand!
ab 99 € Warenwert - innerhalb Deutschland & Österreich
30 Tage Widerruf!
schnelle und unkomplizierte Retourabwicklung
Schnelle Lieferzeiten!
Täglicher Versand (Mo.-Fr.) aus eigenem Lager
Premium Marken!
Ausgewählte Markenqualität & Hersteller
Shopware Agentur  six-media.de